Neuigkeiten

08.08.17 iSFP im BKI Energieplaner

Ab Mitte Oktober wird der Individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) in die Version 17 des BKI Energieplaners implementiert sein.

Weiterlesen ...

Sommerspezial August 2017

Weiterlesen ...

14.07.17 Weiterbildungsförderung Bildungsprämie

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Förderbedingungen des Prämiengutscheins überarbeitet: Seit dem 01.07.17 können auch Weiterbildungen über 1.000 Euro bezuschusst werden.

Weiterlesen ...

Bestnote bei Stiftung Warentest

24.05.17 Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Vor kurzem hat die dena den Individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) vorgestellt, den sie zusammen mit dem Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu) und dem Passivhaus Institut (PHI) entwickelt hat. Das Werkzeug bietet die Möglichkeit, Ergebnisse von Energieberatungen für Wohngebäude übersichtlich in einem standardisierten Musterbericht zusammenzustellen.

Er dient einerseits als Berichtsstruktur für den Energieberater, andererseits als ansprechende Übersicht über die möglichen/anstehenden Sanierungsmaßnahmen für den Eigentümer. Ab dem 01. Juli 2017 kann der so erstellte Bericht im Rahmen der BAFA-geförderten Vor-Ort-Beratung als Alternative zum bisher bekannten Berichtsformat eingereicht werden.

Das Werkzeug soll zukünftig in die Bilanzierungssoftware eingebettet sein und so auf notwendige Daten zurückgreifen, um aus ihnen – um eigene Erläuterungen ergänzt – einen Sanierungsfahrplan und eine Umsetzungshilfe zu generieren. Verschiedene Anbieter von Bilanzierungssoftware sind dabei, das Werkzeug in ihre Programme zu implementieren. Aus dem BKI Energieplaner soll die Ausgabe des iSFP spätestens ab Oktober 2017 möglich sein.

Aus dem Fahrplan geht hervor, in welchem energetischen Zustand sich die Immobilie befindet, welche Sanierungsmaßnahmen in welcher Reihenfolge vorgeschlagen werden, mit welchen Kosten zu rechnen ist, ob Fördermittel in Anspruch genommen werden können und welche Einsparungen erzielt werden können. Die grafischen Elemente des Berichts korrespondieren mit der üblichen Farbgebung energetischer Bewertungen und erleichtern so die Verständlichkeit auch für Laien. Die Umsetzungshilfe beschreibt die Maßnahmen – gegliedert nach den einzelnen Maßnahmenpaketen und -schritten – genauer. Weitere Informationen und Beispiele finden Sie auf den Internetseiten der dena.

Als ergänzende Arbeitshilfen werden eine Checkliste für Beratungsgespräche, eine Anleitung und ein umfangreiches Handbuch zur Verfügung gestellt.

Wir versprechen uns von dem Instrument eine gute Unterstützung der Konzeptentwicklung, Zeitersparnis bei der Berichterstellung und erleichterte Kommunikation mit dem Kunden und sind gespannt auf die Erprobung in der Praxis.

Auf die Erstellung eines iSFP wird unser Zertifikatslehrgang „Energieberater Wohngebäude“ künftig eingehen. Bei entsprechender Vorqualifikation qualifiziert der Abschluss des Lehrgangs für die  Listung als Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes bei der dena in der Kategorie „Vor-Ort-Beratung (BAFA)“.

---

Update zu unserem Bericht zum Gebäudeenergiegesetz (GEG) vom 02.02.2017: Die Verabschiedung des Gesetzes hat sich auf unbestimmte Zeit verzögert. Wir sind gespannt, in welcher Form die Diskussion des Themas nach der Bundestagswahl fortgesetzt wird.

Logo ina Planungsgesellschaft mbH

ina Planungsgesellschaft mbH
Schleiermacherstraße 12
64283 Darmstadt

Tel: 06151 785 22 22
Fax: 06151 785 22 49

lehrgang@ina-darmstadt.de

 

In Kooperation mit:

Logo TU Darmstadt

TU Darmstadt
Fachbereich Architektur

El-Lissitzky Straße 1
64287 Darmstadt

architektur.tu-darmstadt.de

 

Partner:

Logo Architekten 24

Logo BDB